Kultur

In Hof läuft doch nix, oder?

Hofs Kulturangebot ist spitze. Filmtage, Symphoniker, Theater, Freiheitshalle und viele Hobbykünstler. Welche Kleinstadt hat das schon? Leider ist unser tolles Angebot außerhalb und sogar innerhalb Hofs oft unbekannt. Viele sind von Veranstaltungshinweisen oft abgeschnitten, gerade Neu-Hofer ohne ein Frankenpost-Abo. Bei den Studierenden entsteht schnell der Eindruck „tote Hose“. Internet-Angebote der Stadt, vom Stadtmarketing, der Frankenpost und vom Hof-Programm existieren nebeneinander, sind aber oft unvollständig und wenig benutzerfreundlich.

Ein weiteres „Hemmnis“ sind fehlende Busverbindungen. Ein Auto hat nicht jeder und ein Taxi kann sich nicht jeder leisten. So bleibt mancher zuhause anstatt Kino, Theater oder Nachtleben zu erleben.

Um das Hofer kulturelle Angebot an den Mann oder die Frau zu bringen, wollen wir:
  • In ganz Bayern hat die Landesausstellung der staatlichen Museen schon Station gemacht. Hof fehlt noch. Wir fordern, dass sich Hof für die Ausrichtung der Landesausstellung bewirbt. Dadurch kommen mehrere hunderttausende Besucher in die Stadt und können sehen: Hof in Bayern ist auch kulturell ganz oben!
  • Wir wollen ein Veranstaltungsportal, das ALLE Termine kennt (Website/App). Dazu könnte die Stadt Hof (z. B. in Zusammenarbeit mit der Hochschule) beitragen.
  • Ein musealer Humboldt-Bereich soll das Wirken des Weltreisenden im Hofer Land darstellen. In Humboldts Stil sollen außerdem Kultur und Natur miteinander verknüpft werden – zwei Stärken des Hofer Lands.

Unsere Kandidaten für Kultur

Ralf Gruner

Albert Rambacher

Runhild Laubmann

Reinhard Meringer

Jörg Schwuchow

Falco Perchner

Jeffrey Genes

Udo Fink

Gislind Klein

Domenik Leipold

Heinz Wiemann

Christian Auffhammer